Programmieren lernen

Zu Unizeiten wurde uns prophezeit: In der IT hat das Wissen eine Halbwertzeit von weniger als 10 Jahren. Heißt: Man lernt nie aus, man muss sich bisweilen sogar anstrengen, neben den täglichen Herausforderung des Berufs auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Viele CTOs behelfen sich damit, 4 Tage pro Woche dem Tagesgeschäft zu widmen und einen Tag dem Lesen von Artikeln. Zumindest nimmt man sich dies so vor!

Wer längere Zeit in derselben Firma gearbeitet hat, muss sich bei einem Jobwechsel in viele neue(re) Technologien einlesen. Wem dies bevorsteht, wer sein Tätigkeitsfeld ändern möchte oder wer vielleicht ganz neu in die Programmierung einsteigen möchte, findet hier eine Linksammlung.

Für Einsteiger stellt sich die Frage: Mit welcher Programmiersprache oder welchem Framework soll ich beginnen? Die Zahl der Tools scheint unermesslich und kann einschüchternd sein. Ich empfehle hier, mit einer simplen Webseite anzufangen und sich zuerst in HTML und CSS einzuarbeiten. Bootstrap sollte das erste Toolkit sein, das man lernt, um schnell ansprechende Webseiten zu erstellen, die man dann um ein paar Effekte in Javascrpt bereichern kann. Danach kann man sich mit der Web Developer Roadmap einen Überblick verschaffen. Github ist ein versioning control system (cvs) und bildet die Grundlage für die Zusammenarbeit mit anderen Developern.

Für Einsteiger:

Frontend Frameworks:

Datenbanken:

Deployment:

Blockchain und Kryptowährungen: